Skip to content

Reisen und Gutes tun

Urlaub mit Sinn. Verbinden Sie Ihre Urlaubsreise mit Engagement und helfen Sie benachteiligten Kindern in Kambodscha oder Thailand.

Als freiwilliger Helfer können Sie vor Ort Ihr Know-how einbringen. Mit Ihrer Reise unterstützen Sie außerdem die Kinderdörfer finanziell. Entdecken Sie Land und Leute in dieser faszinierenden Region und beeinflussen Sie das Leben dieser Kinder positiv. Jetzt informieren.

Was ist eine Volunteerreise?

Das Urlaubsmotto für immer mehr Menschen lautet “Help and Travel”. Sie möchten abseits vom konventionellen Tourismus tiefer in Kultur und Alltagsleben eintauchen und den Leuten vor Ort etwas zurückgeben. Als freiwilliger Helfer in unseren Kinderdörfern werden Sie im Alltag integriert. Sie packen mit an, essen gemeinsam, fahren mit auf dem lokalen Markt einkaufen, helfen vielleicht beim Unterricht oder begleiten die Kinder auf einem Ausflug zum Wasserfall.

Nebenbei haben Sie die Chance, Land und Kultur näher kennenzulernen. Sie werden je nach Reiseziel ein Elefanten-Auffangzentrum besuchen, die Großstadt Chiang Mai oder Phnom Penh besuchen, einen Thaimassage genießen oder einen Ausflug zum größten Bamboobrücke der Welt in Kompong Cham machen. Abenteuer ist Programm.

Wie können Sie vor Ort helfen?

Sie arbeiten gemeinsam mit den Mitarbeitern vor Ort an den Erhalt der Kinderdörfer. Ihre Aufgaben sollten zu den eigenen Interessen und Fähigkeiten passen. Zur Auswahl stehen z.B Tätigkeiten aus den folgenden Bereichen:
• Bau und Infrastruktur
• Bildung, Unterricht
• Gesundheit 
• Landwirtschaft
• Musik und “Kunst”

Wir weisen hier ausdrücklich darauf hin, dass Sie die Kinder NICHT betreuen werden. Während Ihres Aufenthalts, werden Sie die Kinder natürlich begegnen, doch es ist wichtig, eine angemessene Distanz zu wahren, um unnötige Bindungen zu vermeiden. Studien haben gezeigt, dass Aufbau und Auflösung von Bindungen mit aufeinanderfolgenden Freiwilligen für kleine Kinder besonders schädlich sind.  
Zum Schutz der Kinder haben wir einige Regeln aufgestellt, die Sie in unserem Booklet nachlesen können.

Das Programm

Kambodscha

Die Reise nach Kambodscha findet nur einmal im Jahr statt und ist eine Gruppenreise. Sie werden gemeinsam mit anderen Freiwilligen ein 14-tägiges Programm absolvieren. Die Reise findet von 4. bis 16. Dezember 2024 statt. Das Programm sieht so aus. Änderungen vorbehalten.

Tag 1

Ankunft in Phnom Penh. Anmeldung im Hotel. Willkommensabendessen.

Tag 2-3

Aufenthalt in Phnom Penh: Besuch an den Märkte, das Genozid-Museum und einen Bootstour auf dem Mekong. Abreise in dem Kinderdorf.

Tag 4-12

Projektarbeit in dem Kinderdorf mit einem Ausflug zum größten Bamboobrücke der Welt in Kompong Cham.

Tag 13-14

Besuch an Siem Reap, ein Touristenstadt mit wunderschönen Tempeln und pulsierenden Märkten. Abreise.

Thailand

Die Reise nach Thailand ist individuell. Die beste Reisezeit ist zwischen November und Februar. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, damit wir Sie vermitteln können. Ihr Programm ist vor Ort individuell abzustimmen. Neben die Freiwilligenarbeit im Kinderdorf stehen Ihnen folgende Ausflüge zur Auswahl.

RAN-TONG Rescue ELEFANT Center

Lernen Sie die sanften Riesen hautnah kennen, helfen Sie beim Futtern oder gehen Sie mit den Elefanten Baden.

CHIANG MAI

Besuchen Sie das Touristenviertel in Thailands zweitgrößten Stadt, genießen Sie eine Thaimassage und leckeren Thaicurries.

HOT SPRINGS

In der Regio gibt es verschiedene Wasserfälle, Geiser und heißen Quellen. Tauchen Sie ab in einer der heißen Quellen und kochen Sie Ihr Frühstücksei im Geiser. 

Besuch am Bergdorf

Hoch in den Bergen hat Ihre Reisebegleiterin eine kleine Ferienwohnung, wo Sie das Leben auf dem Land kennenlernen, wie es wirklich ist. Verbringen Sie eine Nacht in einer Oase der Ruhe mit wunderschönem Ausblick.

Unterbringung

Ihre Unterkunft in Kambodscha ist in einem einfachen Hotel etwas außerhalb des Kinderdorfes. In Thailand können Paten und Sponsoren in einem Gästehäuschen oder im Gästezimmer auf dem Gelände des Kinderdorfes untergebracht werden. Der Standard ist hier sehr einfach. Auf Wunsch verbleiben Sie in einem Resort in ca. 10 Minuten Entfernung vom Kinderdorf. Bitte sprechen Sie uns an.

Verpflegung

Sowohl in Kambodscha als auch in Thailand essen Sie einfach mit. An beiden Orten wird sehr viel mit selbst angebauter Gemüse gekocht. Dazu gibt es sehr viel frisches Obst, auch aus eigener Anbau. 

Sprache

Sie brauchen Englisch-Kenntnisse. Die Projektleiterinnen in Thailand und Kambodscha kommen aus Australien. Die Mitarbeiter im Kinderdorf verstehen Englisch, sprechen aber nicht fließend.

Reise-Preis

Sie bezahlen dem Kinderdorf ca. €1000 für 14 Tage. Davon werde die Kosten für Reisebegleitung, Unterbringung & Verpflegung und Transfers bezahlt. Der Gewinn fließt direkt ins Kinderdorf. (Kosten für Flug, Versicherung, Eintritt und Taschengeld kommen noch dazu.)

Zum Vergleich: Organisierte Rundreise nach Thailand, ab/an Bangkok inkl. Badeaufenthalt 3-­­/­­4-Sterne-Hotels inkl. Verpflegung, 12-tägig inkl. Flug p.p. ab 2499  

ERFAHRUNGEN VON VOLUNTEERS

Corrine's Besuch am "Kirsten Jade Rescue Centre" in Thailand

Die Reise in das KJCR in Thailand war ein einzigartiges Erlebnis. Die Projektleiterin und PK, eine Mitarbeiterin, die sich um Volunteers kümmert, haben mich vom Flughafen abgeholt, trotz vier Stunden Verspätung. Als wir im Kinderdorf ankamen, war es schon dunkel, sodass ich den wunderschönen Ausblick über die Reisfelder erst am nächsten Morgen genießen konnte. Die kleine Unterkunft für Volunteers heißt nicht umsonst „Angel View“.

Am nächsten Tag ging es schon gleich los. Ich habe die Kinder im Alltag begleitet, um Fotos und Storys für die CFI-Kinderhilfe zu sammeln. Außerdem habe ich für CFI-Kinderhilfe ein Audit durchgeführt und die Projektleiterin bei der Website geholfen. Die Mahlzeiten habe ich zusammen mit den Kindern eingenommen und ich kann nur eins sagen: Das waren die besten Thaicurries ever.

Die Tage waren fast zu kurz, denn PK hat mir auch noch ihre Heimat gezeigt. So waren wir an Orten, wo man als normaler Tourist nicht so schnell hinkommt. Wie z. B. auf dem lokalen Wochenmarkt, in einem Elefanten Rescue Park und in dem Bergdorf, wo PK herkommt. Dort haben wir mit sämtlichen Mitarbeitern aus dem Kinderdorf ein Ferienhäuschen fertiggestellt. Als Volunteer kann man hier in einer Oase der Ruhe übernachten. Der Ertrag fließt komplett in dem Kinderdorf.  

Obwohl ich versucht habe, eine angemessene Distanz zu den Kindern zu bewahren, sind die einem doch ganz schnell ans Herz gewachsen. Der Abschied war sehr rührend (und ja, es sind ein paar Tränchen geflossen). Ich möchte auf jeden Fall wiederkommen und diese Kinder weiterhin unterstützen.   

Moni's Besuch an "Light of Hope" in Kambodscha

Mit Vorfreude aber auch Bauchweh bin ich Ende Dezember 2022 zum Volunteertrip nach Kambodscha gestartet. Es war schon länger ein Wunsch als Kinderkrankenschwester mal über den Tellerrand zu schauen.

Ich hatte schon Bedenken: Als einzige Deutsche unter lauter Australiern – 2 Wochen nur Englisch, ein fremder Kontinent, Spinnen?, Ungeziefer?  …aber mein Sohn meinte: „Man muss seine Komfortzone auch mal verlassen“.

Meine Eindrücke waren überwältigend. Die Freude in den Gesichtern der Kinder jeden Morgen, wenn wir im Kinderdorf eintrafen. Die Gemeinschaft zusammenzuarbeiten, ohne, dass es eine Rolle spielt, welchen familiären oder beruflichen Hintergrund man mitbringt.

Zu sehen, mit wie viel Freude die Kinder ihre schulische Laufbahn angehen, in dem Wissen, so können wir was aus uns machen. Einfache, aber saubere liebevolle Unterkünfte, wo sie in Sicherheit aufwachsen können. Es waren die kleinen Dinge, die etwas ganz Großes in jedem von uns ausgelöst haben.

Ich bin mit einem Gefühl im Herzen zurückgekommen, das sich kaum in Worte fassen lässt. Schon damals wusste ich: Ich komme wieder!

Wenn ich von Light of Hope erzähle, strahlen meine Augen noch immer – und Ende dieses Jahres bin ich wieder dabei. Noch besser: mein Partner begleitet mich, denn ich habe begeistert.

Es ist so einfach die Komfortzone zu verlassen – man muss es einfach nur machen…

Warum Sie ehrenamtlich
in Kambodscha oder Thailand helfen sollten

Kambodscha ist eines der ärmsten Länder Asiens. Das Land kämpft noch heute mit den Nachwirkungen der schweren Bürgerkriege und Unruhen, die jahrzehntelang das Land in Atem hielten. Fast zwei Millionen Menschen sind dem Regime der Roten Khmer zum Opfer gefallen. Menschen mit jeglicher Bildung oder freiem Denken wurden zur Zielscheibe. So fehlten dem Land Menschen mit den Fähigkeiten und der Erfahrung, um das Land aus dieser schrecklichen Zeit herauszuführen.

Rund ein Viertel der heutigen Bevölkerung sind Analphabeten. 80 % der Bevölkerung lebt in ländlichen Gebieten, sind schlecht ausgebildet und sind auf Selbstversorgung angewiesen, um zu überleben. Laut UNICEF leben rund 670.000 Waisenkinder in Kambodscha. Ihre Lage ist zum Teil sehr prekär.

Die Situation in Thailand ist zwar etwas besser, aber auch hier haben Waisenkinder oder Kinder, dessen Eltern nicht für sie sorgen können, kaum eine Chance aus der Armut heraus zu kommen.

Das Leben im Kinderdorf bietet diesen Kindern die Chance auf ein besseres Leben. Durch nachhaltige Entwicklungshilfe haben wir schon vieles erreicht:
• Verbesserung des Kinderschutzes
• Bildung
• Sichere Unterkünfte
• Medizinische Versorgung
• Sanitäre Einrichtungen
• Sauberes Wasser
• Eigene Solaranlagen

Dennoch gibt es immer noch vieles zu verbessern und zu pflegen. Da sind Sie gefragt. Mit dieser Reise können Sie einen aktiven Beitrag leisten und sich für eine bessere Zukunft der Kinder einsetzen. Kommen Sie mit!

Laden Sie das Volunteer-Booklet herunter.

Im Volunteer-Booklet finden Sie alle wichtige Informationen und Konditionen für Ihre Reise in den Kinderdörfern. Oder sprechen Sie uns direkt an. Ihre Ansprechpartnerin Sonja Neuhaus hilft Ihnen gerne weiter.

Geschäftsführerin CFI Kinderhilfe Deutschland, Sonja Neuhaus

Mit Ihrer Anmeldung erhalten Sie den CFI-Newsletter. Wir informieren Sie über Hintergründe und aktuelle Entwicklungen in den Kinderdörfern. Sie können sich jederzeit abmelden.

(Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.)

Teile diese Seite mit Freunden